Dinkelspreu Bettwaren

«Seit Jahrhunderten bekannt – und doch aktueller denn je»

Vielen Menschen von heute ist Hildegard von Bingen, die «heilige Hildegard», als Prophetin und Nonne aus dem 11. Jahrhundert ein Begriff. Sie besass ein für damalige Verhältnisse ungeahntes Wissen über die Heilkräfte der Natur. Ganz besonders hatte es ihr der Dinkel angetan. Dinkel wird in den heutigen Tagen wieder von vielen Menschen sehr geschätzt und in der Schweiz verbreitet angebaut.

Im Gegensatz zu anderen Getreidesorten hat der Dinkel eine sehr widerstandsfähige doppelte Hülle (die Spreu), welche offenbar selbst radioaktive Strahlung vom Kern abzuhalten vermag. Die Inhaltsstoffe der Urdinkelspreu wirken sich positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden aus. Ganz besonders tun sie dies als Füllung von Kissen und anderen Bettwaren. So können während des Schlafs die in der Spreu enthaltenen Stoffe, ähnlich homöopathischen Heilmitteln, über die Haut eindringen und ihre wohltuende Wirkung auf benachbarte Organe, Gelenke und Blutbahnen entfalten.

Anders als Federkissen behalten Urdinkelspreu-Kissen ihre Form und wirken sowohl stützend als auch entlastend auf die Skelettstruktur. Die gute Rieselfähigkeit der Füllung erlaubt es dem Körper, eine angenehme Position ohne Druckstellen einzunehmen. Die Muskulatur kann sich entspannen, die Durchblutung wird aktiviert. Nicht umsonst schwören viele Menschen mit Haltungsschäden, Problemen mit der Halswirbelsäule, verspannter Muskulatur, Migräne und anderen Zivilisationskrankheiten auf Kissen, Matratzenauflagen und Decken mit Urdinkelspreu-Füllung.

Und man freut sich am Abend erst noch doppelt, ins behagliche Bett zu steigen

Alle Artikel, Masse, sowie Detailangaben und Preise finden Sie in unserem Shop.

Gestaltet und Programmiert von ebcom ag | eCMS4