Matratzen, Unterlagen, Lattenroste

«Schlafen auf einer Dinkelspreu-Matratze – damit sie wirklich zur Ruhe kommen»

Auserlesene Materialien. Sogfältige Handarbeit.

Matratze und Unterlage, die unter dem Gewicht des Körpers nachgeben, halten diesen in fortwährender Bewegung und lassen ihn nicht zur Ruhe kommen. Dies stört den Schlaf und statt ausgeruht und erholt, erwacht man am Morgen gerädert – folglich darf ein Bett nicht gefedert sein.

Das Dinkelspreubett entspricht dieser Forderung in idealer Weise: ein Lattenrost aus handbreiten, unbeweglichen Buchenlatten dient als Unterlage für die acht Zentimeter dicke Spreumatratze. Diese bettet den Körper zwar ein, stützt und entlastet ihn jedoch, indem sie nicht nachgibt. Die Kammern der Spreumatratze, in der Querrichtung angeordnet und hin und wieder mit den blossen Füssen breit gestampft, gewährleisten besten Halt und passen sich dem Körper optimal an. Durch den Reissverschluss, der seitlich angeordnet ist, lässt sich die Matratze nach gewünschtem Härtegrad bestens satt füllen. Ebenso raffiniert kann die Spreu auf diese Weise ausgewechselt werden. Die Hülle besteht aus Öko-Baumwolle.

Dr. Walter Packi von der Blauenklinik in Badenweiler (www.biokinematik.de) hat uns bei der Entwicklung des Dinkelspreubetts entscheidend unterstützt: « Die Federung in einem Bett dient nur einem: dem Hersteller...! » sagt der Spezialist unter anderem. Aus diesem Grund sind unsere Buchenlatten unbeweglich.

Der Walliser Rutengänger Hans-Anton Rieder ergänzt: « Dinkelspreu bietet einen ausgezeichneten Schutz gegen Erdstrahlung und die auf der Unterseite der Lattenrost-Konstruktion angebrachten Graphit-Streifen unterstützen diese Abschirmung zusätzlich noch. »

Unser Lattenrost wird in Einzelteilen zur Selbstmontage geliefert. Gegen einen kleinen Aufpreis stellen wir Ihnen jedoch den Lattenrost fertig zusammen.

Spreuen sie sich darauf!

Alle Artikel, Masse, sowie Detailangaben und Preise finden Sie in unserem Shop.


 

Gestaltet und Programmiert von ebcom ag | eCMS4